Archiv für den Monat: Dezember 2015

Fremde Kulturen – gleiche Kultur

© Latizón TV: Wintersonnwend-Feier
© Latizón TV: Wintersonnwend-Feier

Eine (Urlaubs-) Reise hat wohl jeder von uns schon einmal unternommen. Egal ob in ein Nachbarland oder auf einen anderen Kontinent – das Zauberwort bei jeder Reise (lässt man einmal reine Strand- und Vergnügungsreisen außen vor) heißt: Kultur. In seiner Steigerung: fremde Kultur. Es scheint, als ob uns diese beiden Wörter magisch verzaubern und zu Dingen antreiben, die wir sonst freiwillig kaum auf und nehmen würden. Wie sonst sollte man erklären, warum sich Menschen aus der Behaglichkeit des eigenen Zuhauses unter Erduldung zahlreicher Strapazen wie ungewohntes Klima, unbekanntes Essen und nicht verstandene Sprache hinaus in die Ferne begeben? Es ist das Kennenlernen einer fremden Kultur. Oder sollte man besser sagen, die Suche nach einer fremden, einer anderen Kultur? Die lateinamerikanische Kultur – oder Kulturen – gehört dabei sicher zu einer der Attraktivsten. Doch was heißt eigentlich Kultur? Kann man eine fremde Kultur wirklich kennenlernen? Und vor allem, wann kann man von einer „fremden“ Kultur sprechen? So scheint also gerade die Frage nach der Fremdartigkeit einer Kultur eine sehr immanente zu sein, besonders in Lateinamerika, wo wie in sonst kaum einer anderen Region der Erde kolonialzeitliche, europäische Kultur mit indigener Kultur verschmolzen ist. Doch genügt das bloße Vorhandensein oberflächlich unterschiedlicher Verhaltensweisen und Bräuche schon, um von einer „Fremdartigkeit“ der Kultur zu sprechen? Ist es nicht eher so, dass man von einer globalen menschlichen Kultur sprechen sollte, die sich auf den verschiedenen Kontinenten lediglich in unterschiedlichen Facetten zeigt? Ich würde sagen: ja.
Kultur lässt sich, abstrakt betrachtet, reduzieren auf einige grundlegende Charakteristika, Rituale und Symbole. Diese sind immer gleich. Wir finden Sie bei den Asháninka im brasilianischen Regenwald genauso wie bei den Aborigines in Australien als auch bei uns im zentralen Mitteleuropa. Beispiele dafür gibt es genügend, wenn man mit offenen Sinnen durch fie Welt geht. Das Labyrinth beispielsweise gehört sicherlich zu diesen fundamental menschlichen Kultur-Symbolen. Auch der Tanz gehört ganz sicher dazu. Wem das alles zu abstrakt klingt, der könnte einmal eine Wintersonnwend-Feier in Deutschland und eine Feuerzeremonie der Maya mitmachen.